„Heimspiel“ in Rüsselsheim
  04.10.2017

Fünftes Heimspiel in Folge für das Volleyball-Internat Frankfurt (VIF) in der 2. Bundesliga Süd, aber irgendwie auch nicht. Denn die Partie am Donnerstag, 5. Oktober (20.00 Uhr), wird bei Gegner TG Rüsselsheim II in der Großsporthalle Rüsselsheim ausgetragen.

Der Grund ist simpel! „Wir spielen in Rüsselsheim, weil wir unter der Woche keine Chance haben, Helfer für ein Heimspiel zu finden“, erläutert Trainer Matus Kalny. Und so geht es in die Nachbarschaft zum Traditionsverein aus der Opel-Stadt. Die Rüsselsheimer starteten mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen in die Saison und bauen traditionell auf zahlreiche Ex-Internatler. Im aktuellen Kader der Rüsselsheimer stehen fünf (!) Spieler, die einst das Trikot des VIF getragen haben.

Kalny sagt: „Mit Rüsselsheim treffen wir auf eine ausgeglichene, erfahrene Mannschaft, die für mich überraschend am Wochenende gegen Delitzsch zu Hause verloren hat. Bei uns gilt immer, dass wir uns vor allem auf unser Spiel konzentrieren müssen. Wir werden nur erfolgreich sein, wenn alle ihre Leistung abrufen und nicht nur einzelne Spieler. Und wir müssen uns generell in der Abwehr steigern, ob es im Block ist oder im Anschluss der Gegenangriff, der bei uns noch nicht so funktioniert.“