Saisonstart in der Regionalliga

  28.09.2022
Während die älteren VJF-Spieler in die 3. Liga Süd erst am 1. Oktober mit dem Hessen-Duell gegen die SSG Langen starten, trägt die Regionalliga-Mannschaft bereits an diesem Wochenende zwei Begegnungen aus. Am Samstag um 19 Uhr gastieren die Frankfurter in Bommersheim, einen Tag später empfangen sie in der Sporthalle der Carl-von-Weinberg-Schule in Goldstein um 15 Uhr die TGM Mainz-Gonsenheim II.

Am Frankfurter Stützpunkt wird in dieser Saison ein neues Konzept verfolgt. Es werden weniger externe Spieler fix in die beiden Teams aufgenommen. Und es wird auch keine Einsätze der Drittligaspieler in der Regionalliga geben. "Unsere Priorität bleibt aber nach wie vor die Ausbildung der Spieler", betont Trainerin Tanja Kunstmann.

Der interne Kader der Regionalligamannschaft ist mit Zuspieler Joshua Krzikalla, den Außenangeifern Ben Schäferjohann und Tobias Vilkner, Mittelblocker Damian Baker und Julian Hiker, den Diagonalspielerin Theo Berger, Jean Christophe Filippidis und Lucas Eichborn (stimmt die Position?) sowie Libero Joshua Krzikalla sehr übersichtlich. "So werden wir nur an diesem Wochenende auflaufen. Danach kommen etliche Spieler aus dem Nachwuchskader des Hessischen Volleyballballverbandes hinzu", sagt Tanja Kunstmann.

Mit dem Landesverband wurde für diese Saison eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Die besten Talente der Jahrgänge 2005/06 und 2007/08 bekommen zweimal in der Woche Stützpunkttraining bekommen beim Landestrainer Ennio Giordani Training im Internat, werden dann in die Regionalligamannschaft, die neben Kunstmann auch noch von Giordani betreut wird, voll integriert.

Während die älteren VJF-Spieler in die 3. Liga Süd erst am 1. Oktober mit dem Hessen-Duell gegen die SSG Langen starten, trägt die Regionalliga-Mannschaft bereits an diesem Wochenende zwei Begegnungen aus. Am Samstag um 19 Uhr gastieren die Frankfurter in Bommersheim, einen Tag später empfangen sie in der Sporthalle der Carl-von-Weinberg-Schule in Goldstein um 15 Uhr die TGM Mainz-Gonsenheim II.

Am Frankfurter Stützpunkt wird in dieser Saison ein neues Konzept verfolgt. Es werden weniger externe Spieler fix in die beiden Teams aufgenommen. Und es wird auch keine Einsätze der Drittligaspieler in der Regionalliga geben. "Unsere Priorität bleibt aber nach wie vor die Ausbildung der Spieler", betont Trainerin Tanja Kunstmann.

Der interne Kader der Regionalligamannschaft ist mit Zuspieler Joshua Krzikalla, den Außenangeifern Ben Schäferjohann, Lucas EIchborn und Tobias Vilkner, Mittelblocker Damian Baker und Julian Hiker, den Diagonalspielerin Theo Berger, Jean Christophe Filippidis, sowie Libero Joshua Krzikalla sehr übersichtlich. "So werden wir nur an diesem Wochenende auflaufen. Danach kommen etliche Spieler aus dem Nachwuchskader des Hessischen Volleyballballverbandes hinzu", sagt Tanja Kunstmann.

Mit dem Landesverband wurde für diese Saison eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Die besten Talente der Jahrgänge 2005/06 und 2007/08 bekommen zweimal in der Woche Stützpunkttraining bekommen beim Landestrainer Ennio Giordani Training im Internat, werden dann in die Regionalligamannschaft, die neben Kunstmann auch noch von Giordani betreut wird, voll integriert.

Block - sei dabei !
Partner der VJF

Volleyball Bundesliga