Das schwerste Wochenende der Saison
  15.02.2018

Auf das Zweitliga-Team des Volleyball-Internats Frankfurt wartet das schwerste Wochenende der Saison. Zweimal treten die jungen Frankfurter auswärts an, beide Gegner sind Aspiranten auf den Titelgewinn. Am Samstag, 17. Februar, um 19.30 Uhr wartet auf die Internatler Spitzenreiter SV Schwaig, am Sonntag, 18. Februar, um 16 Uhr der Tabellendritte Oshino Volleys Eltmann. "Beide Teams verfügen über enorm viel Qualität", sagt VIF-Trainer Matus Kalny.

Schwaig ist nicht umsonst an der Spitze. Im Team stehen nicht nur deutsche Spieler mit Bundesliga-Erfahrung, sondern auch überragende Ausländer, allen voran Diagonalspieler Michal Dzierwa, der rumänische Steller Laurentiu Vinatoriu sowie der kroatische Außenangreifer Perica Stanic. Eltmann hatte in der Hinrunde seine besten Kräfte im rumänischen Diagonalspieler Paul Mircea Peta sowie Zuspieler Merten Krüger. In der Winterpause  haben sich die Franken noch einmal verstärkt.

Wo sein Team steht, vermag Matus Kalny derzeit selbst nicht zu sagen. Gemäß der Absprache, dass die Spieler des ältesten Jahrgangs im letzten Monat vor dem Abitur am Montag und am Mittwoch das Training mit dem Ball auslassen, um sich intensiv auf ihre Prüfungen vorbereiten zu können, verläuft das Training nicht optimal. "Wir fahren hin, um möglichst stark zu spielen, uns gut zu präsentieren. Über Punkte zerbrechen wir uns nicht den Kopf", sagt deshalb Kalny, der nicht mehr glaubt, dass das in der Winterpause ausgegebene Ziel, vier Siege in der Rückrunde (zwei wurden erreicht), noch realisierbar ist.

"Wir werden kaum noch einmal komplett antreten können", so der Coach. Aktuell wird wahrscheinlich der kranke Libero Ivan Batanov aussetzen müssen. Mitte März stehen dann die Abitur-Prüfungen an, weshalb einige Spieler nicht einsetzbar sein werden. Und beim letzten Match gegen das Schlusslicht VYS Friedrichshafen wird Kalny mit dem jüngeren Jahrgang spielen müssen, weil die meisten älteren Akteure dann schon bei der Nationalmannschaft sind.