Volleyball-Internat Frankfurt: „Wir sind hungrig und motiviert“
  11.12.2015

Foto Gabi Thiel: Das VIF um Libero Ivan Batanov will endlich den ersten Saisonsieg bejubeln.

Am Wochenende kommt es zum Duell der noch sieglosen Teams in der 2. Bundesliga Nord. Dann reist das Volleyball-Internat Frankfurt (VIF) zum gastgebenden Aufsteiger USC Magdeburg (13. Dezember um 16.00 Uhr), dann soll der erste Saisonsieg eingefahren werden. „Wir sind hungrig und motiviert“, sagt Trainer Matus Kalny.

Am Wochenende kommt es zum Duell der noch sieglosen Teams in der 2. Bundesliga Nord. Dann reist das Volleyball-Internat Frankfurt (VIF) zum gastgebenden Aufsteiger USC Magdeburg (13. Dezember um 16.00 Uhr), dann soll der erste Saisonsieg eingefahren werden. „Wir sind hungrig und motiviert“, sagt Trainer Matus Kalny. 

Keine Frage, für beide Teams liest sich die aktuelle Tabelle nicht besonders schön: Magdeburg hat nach zehn sieglosen Spielen drei Punkte und 10:30-Sätze vorzuweisen, das VIF nach elf Spielen zwei Zähler und 8:33-Sätze. Der Sieger würde zumindest ein wenig Anschluss an den Tabellen-11. TuB Bocholt (10 Punkte) schaffen.

Dabei standen beide Teams am vergangenen Wochenende vor dem ersten Saisonsieg. Doch weder Magdeburg (2:3 gegen Lindow) noch das VIF (1:3 gegen Essen) konnten am Ende die entscheidenden Punkte machen. Matus Kalny sagt: “Wir wollen in Magdeburg unsere Chance nutzen und werden alles dafür geben, um die Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Die Jungs müssen noch einmal eine Schippe drauflegen, damit es zum ersten Sieg reicht. Trotzdem bin ich optimistisch, dass wir das schaffen können, denn wir sind hungrig und motiviert.“